Risiken und Nebenwirkungen


Oder: Die Suche nach dem Verantwortlichen Apotheker. Heute: SATANISTEN

-Hobbistische Teufelsanbetung (Teufelsanbetung, die von Hobbits betrieben wird? -tk)

Das wohl am längsten bestehende Klischee in Bezug auf beide Gruppierungen ist, daß Rollenspieler und Satanisten irgendwie das Gleiche sind... . Die Tragödie, niemand weiß, wer hier wessen Ruf schädigt. Wir (jaja, die Rollenspieler) haben (meistens) wesentlich besseres zu tun, als in Einheitsschwarz, das nur selten durch das Dunkelgrau und Rot der Succubi und Nephillim des Codex durchbrochen wird, um einen Statussymbolgrabstein aus schmuckem Karara herumzuspringen und im Schein der darauf flackernden Spiritusflammen irgendwelches (bei Übersetzung oft sinnloses) auswendig gelerntes Latein zu brabbeln. Oh welch wunderbarer Choral, über den sich auch der Führer der Veranstaltung freut(...äch ben wieder daaa! -ah), schließlich zahlt jeder pseudoböse Hobbiesatan(ist) seine 5 Euro Teilnahme-"gebets"-Gebühr. Von mir aus und wenn mir der erste Zombie auf die Schulter klopft trete ich denen bestimmt auch bei, aber bis dahin, möchte ich als harmloser RPG-Zocker(Rollenspieler? -tk) nicht mit sowas identifiziert werden, denn ich spiele nicht mal aus authentischen Gründen auf dem Friedhof, und die paar Teufelssabbate, an denen ich in entsprechenden Systemen teilgenommen habe, waren imaginär, und im Zuge der entsprechenden Hintergrundwelt und nicht jeder INS (In Nomime) Spieler ist ein rezessiver Kinderschänder oder Massenmörder (oder zumindest nicht mehr als jeder andere auch), geschweige denn superböser Satanfreak.
Und umgekehrt erleiden auch die "echten" Diabolinis einen Rufschaden. Stellt euch mal vor, der gute Christ von nebenan will sich ein Bild vom Feindbild machen, und besucht eine Rollenspieler Convention. Scheiße, der würde beim Anblick der dort im Kaffeerausch taumelnden Stereotypen Witzfiguren, vom bebrillt-schlaksigem halb-exo-Skelletoiden, über den Normalaussehenden langhaarigen mit der Würfelmanie, bis zum kleinsten hyperaktiven Süsigkeitenjunkee u.v.a. doch total den Respekt vor der bösen Gegenseite verlieren. Glatter Rufmord an den netten Jungs im 666-Look, vom Friedhof nebenan.
Also ihr ganzen Pseudobösen Muttersöhnchen da draußen: wenn ihr nicht behauptet Rollenspieler zu sein, dann sag ich auch nicht ich sei Satanist.
Sollte aber mal wieder das Explosiv-Team oder Schreinemarkers klingeln, dann dürft ihr ihnen gerne zeigen, wie böse wir wirklich sind (Grins: "Wollt ihr nich´n Kaffe ham?")

Eveydays heros kissin in the rain,
And the vain about any age of pain,
Makes the genocide a suicide
And I might,
That they are the real bad
Not the 666 and freaks that wait so sad
For him...and for him who will never come.
-FugeesandWycleff / Mister Mighty

Tobias Rohde

Der Rollenspielverein aus FreudenstadtTermine, Bilder, uvm